img7.gif

img8.gif

img9.gif

img10.gif

 

Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz

Arbeitskreis Offenbach

 

 

Home 
Wir über uns 
Aktuelles 
Ornithologie 
Naturschutzgebiete 
Publikationen 
Mitglied werden 
Kontakt 
Archiv 

  

AKTUELLES

 

 

 

21.05.2017: Überraschungen in der Vogelwelt

 

Der Arbeitskreis Offenbach der Hessischen Gesellschaft für Ornithologie (HGON) und der Kreisverband Offenbach vom Naturschutzbund Deutschland NABU haben den 33. Ornithologischen Jahresbericht veröffentlicht. Auf 232 Seiten wird über das Geschehen in der Vogelwelt im Jahr 2016 in Stadt und Kreis Offenbach berichtet. Und es gab mehrere Überraschungen! weiter...

24.05.2016: Das Vogeljahr 2015 - Ornithologischer Jahresbericht Nr. 32 erschienen

 

Es  ist geschafft: Der erneut gemeinsam mit dem Kreisverband Offenbach des Naturschutzbundes Deutschland NABU herausgegebene Jahresbericht liegt vor! Sehr erfreulich ist, dass wieder Mitglieder von beiden Organisationen Beiträge für den 228 Seiten starken 32. Band verfasst haben. Sie betreffen u.a. die Bemühungen zum Schutz der letzten Kiebitze im Kreis, die Ergebnisse der Bestandszählungen von Rauch- und Mehlschwalben sowie eine erfolgreiche Brut der Rohrweihe. weiter...

25.08.2015: Stummer Frühling auf dem Feld

 

- Dramatischer Bestandsrückgang der Feldlerche -

 

Einst war die Feldlerche ein häufiger Brutvogel der Agrarlandschaft. Doch schon seit vielen Jahren geht ihr Bestand stetig zurück. Als sie 1998 zum Vogel des Jahres ernannt wurde, haben Mitglieder des Arbeitskreises Offenbach der HGON die Feldlerchenvorkommen im Kreisgebiet kartiert. Insgesamt wurden damals 460 Reviere ermittelt. weiter...

 

1.6.2015: Ornithologischer Jahresbericht Nr. 31 erschienen

 

Bereits seit 1984 veröffentlicht der Arbeitskreis Offenbach der Hessischen Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz (HGON) einen Ornithologischen Jahresbericht. Der 208 Seiten umfassende 31. Bericht, der erstmals gemeinsam mit dem Kreisverband Offenbach des Naturschutzbundes Deutschland NABU herausgegeben wurde, liegt nun vor. weiter...

 

25.5.2015: Brutmöglichkeiten für Uferschwalben

 

Am Langener Waldsee hat die Firma Sehring mit erheblichem Aufwand eine rund 20 Meter lange und 10 Meter hohe Steilböschung angelegt, um ideale Nistmöglichkeiten für die seltenen Uferschwalben zu schaffen. Dies erfolgte auf Anregung von Mitgliedern unseres Arbeitskreises. weiter...

 

20.08.2014: Eine neue Vogelart im Kreis OF!

 

Dass in der Vogelwelt im Kreis Offenbach noch immer Überraschungen möglich sind, diese Erfahrung hat Ernst Böhm am 31. Mai gemacht. Im Verlauf einer Kontrolle im Naturschutzgebiet Gehspitzweiher bei Neu-Isenburg erschien plötzlich ein überwiegend weißer, etwa möwengroßer Vogel. Auf der Suche nach Nahrung flog er in großen Kreisen die Wasserfläche ab und rastete schließlich auf der Insel im See. weiter...

 

 

30.7.2014: Weißstorch hat erfolgreich gebrütet!

 

Die Freude unter Natur- und Vogelschützern war groß, als im Frühjahr 2013 bei Weiskirchen ein Paar Weißstörche die kurz zuvor aufgestellte Nistplattform bezog und zu brüten begann. Umso größer war die Enttäuschung, als die Brut der nassen und kalten Witterung im Mai zum Opfer fiel. Es stellte sich die bange Frage, ob die Vögel im nächsten Jahr zurückkommen würden. Und es kamen wieder Störche! weiter...

 

 

 

 

10.5.2014: Der 30. Ornithologische Jahresbericht umfasst 256 Seiten

 

Es ist vollbracht - drei Jahrzehnte„Ornithologische Jahresberichte“ unseres Arbeitskreises! Der 30. Band enthält neben dem Sammelbericht 13 weitere Artikel, die vogel- und naturkundlichenThemen behandeln. weiter...

 

 

 

 

 

 

3.5.2014: ADEBAR ist wieder da!

 

45 Jahre hatte es gedauert, bis wieder ein Weißstorch-Paar im Kreis Offenbach gebrütet hat. Doch die kalte und nasse Witterung im Mai 2013 hatte alle Hoffnungen auf Nachwuchs zunichte gemacht. So stellte sich die Frage, ob die Vögel nach der negativen Erfahrung auf ihren Horst zurückkehren würden. Und tatsächlich - in der ersten Aprildekade erschien wieder ein Weißstorch bei Weiskirchen! weiter...

 

 

 

3.12.2013: Dieter Ohler mit dem Umweltpreis des Kreises Offenbach ausgezeichnet

 

Seit 30 Jahren im Naturschutzbund Deutschland NABU und seit 22 Jahren in der Hessischen Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz (HGON) engagiert sich Dieter Ohler aus Langen für den Natur- und Artenschutz im Kreis Offenbach. Seine langjährige erfolgreiche Naturschutzarbeit war Anlass für unseren Arbeitskreis, Dieter Ohler für den Umweltpreis des Kreises Offenbach zu nominieren. Unterstützt wurde der Vorschlag von sieben weiteren Naturschutzverbänden. Am 3. Dezember 2013 war es dann soweit: weiter...

 

 

 

09.06.2013: Habitatbewertungen für den Ziegenmelker

 

Im östlichen Bereich des Kreises Offenbach liegt das Vogelschutzgebiet „Sandkiefernwälder in der östlichen Untermainebene“. Es umfasst eine Fläche von 5901 ha und setzt sich aus drei Teilbereichen zusammen, die auf den Gemarkungen von Dietzenbach, Dreieich, Heusenstamm, Hainburg, Rodgau, Mainhausen und Seligenstadt im Kreis Offenbach sowie angrenzend in Babenhausen (Kreis Darmstadt-Dieburg) und Klein-Auheim (Main-Kinzig-Kreis) liegen. Mit einer umfangreichen Zielsetzung sollen vorrangig die Bestände der Arten Grauspecht, Heidelerche, Neuntöter, Schwarzmilan, Schwarzspecht und Ziegenmelker sowie Baumfalke und Wendehals erhalten und gefördert werden. weiter...

 

 

 

 ziegenmelker.jpg

 

 

28.5.2013: Weißstorchbrut ist gescheitert!

 

Es mutete wie eine kleine Sensation an, als im März 2013 ein Paar Weißstörche an der künstlichen Nistpattform erschien, die erst im Januar aufgestellt worden war! Landwirt Kugolowski vom nahen Birkenhof hatte dies in eigener Initiative realisiert. Bis gegen Ende des 19. Jahrhunderts war der Weißstorch Brutvogel in vielen Gemeinden des Kreises Offenbach. Dies hatte sich bis zu den 1950-er Jahren stark geändert. weiter...

 

 

  

Weissstorch Weiskirchen.JPG

 

 

14.5.2013 - Ornithologischer Jahresbericht 2012 liegt vor

 

Er umfasst 196 Seiten und ist für 10 Euro inkl.Versand erhältlich.

Die Erstellung des vorliegenden Bandes war mit großen Herausforderungen insbesondere an die Autoren des Ornithologischen Sammelberichtes verbunden.

Waren in den vergangenen Jahren zumeist 6.000 bis 7.000 Beobachtungen auszuwerten, so lag deren Zahl diesmal bei mehr als 16.000, die 204 Vogelarten betreffen! weiter...

 

 

 

 

 

 

 

23.02.2013 - Kraniche starten in die Brutgebiete

 

Noch sind die Tage und Nächte recht kalt, aber das hält so manche Vogelart, die im Südwesten Europas überwintert, nicht davon ab, in die Brutgebiete im Norden und Nordosten des Kontinents aufzubrechen. So wurden doch mit einigem Erstaunen am 19. und besonders am 20. Februar zahlreiche Kraniche über Hessen beobachtet. Etwa 20.000 Vögel zogen in teilweise recht geringer Höhe und unter lauten Rufen nach Nordosten! Ungewöhnlich deshalb, weil der Wind aus nördlichen bis nordöstlichen Richtungen wehte, gegen den die Vögel ankämpfen mussten. weiter...

 

  

 

 

 

 

15.01.2013 - Ernst Böhm wurde mit dem Willy-Bauer-Preis ausgezeichnet

 

Erst zum fünften Mal wurde der höchste hessische Umweltpreis verliehen. Er ist benannt nach dem langjährigen Vorsitzenden der HGON, der für viele von uns ein großes Vorbild in Sachen Naturschutz war und ist. Aus den Händen von Hessens Umweltministerin Lucia Puttrich erhielt Ernst Böhm, langjähriger Vorsitzender unseres Arbeitskreises, im Rahmen einer Feierstunde im Kreishaus in Dietzenbach die hohe Auszeichnung. weiter...

 

  

 

Ernst Boehm Preisverleih.JPG

 

 

 

20.06.2012 - Ornithologischer Jahresbericht 2011 erschienen

 

Wieder ist ein Jahr vergangen und ein weiteres Mal ist die Fertigstellung eines Ornithologischen Jahresberichtes gelungen. Zahlreiche Beobachterinnen und Beobachter haben im Jahr 2011 das Geschehen in der Vogelwelt verfolgt und ihre Aufzeichnungen zur Verfügung gestellt. Diesmal wurden mehr als 6500 Beobachtungen von insgesamt 199 Vogelarten gemeldet. Auch im vorliegenden Band 28 werden neben dem Sammelbericht mehrere Artikel veröffentlicht. weiter...

 

  

 

 

 

10.3.2012 - Eine Nistplattform für den Weißstorch

 

Die besorgniserregende und nahezu aussichtslose Situation der Wiesen-Brutvogelarten im Kreis Offenbach war der Anlass für uns, ein Gutachten über mögliche Schutzmaßnahmen für Weißstorch, Kiebitz und Co. erstellen zu lassen.Das Ergebnis der Untersuchungen machte deutlich, dass lediglich die Rohrwiesen bei Dreieich-Götzenhain für ein umfassendes Wiesenvogelschutzprojekt geeignet sind. weiter...

 

 

 

 

16.12.2011 - Neuer Terminplan erschienen

 

Auch im Jahr 2012 bietet unser Arbeitskreis wieder zahlreiche Veranstaltungen rund um Ornithologie und Naturschutz. Eine komplette Liste finden Sie hier...

 

 

 

 

15.07.2011 - Seeadler und Uhu besuchten den Kreis Offenbach

 

Eine Wasseramsel ziert das Titelbild des Ornithologischen Jahresberichtes 2010, den unser Arbeitskreis jetzt veröffentlicht hat. Es ist bereits die 27. Ausgabe und mit mehr als 170 Seiten einer der umfangreichsten Berichte. Die Herausgabe wurde dankenswerterweise vom Kreis Offenbach sowie den Städten Offenbach und Obertshausen finanziell gefördert. weiter...

  

 

 

 

6.12.2010 - Auszeichnung für Peter Oelke

 

Am 6. Dezember 2010 überreichte Landrat Oliver Quilling im Rahmen einer Feierstunde im Bürgerhaus Zeppelinheim Peter Oelke - neben neun weiteren Bürgerinnen und Bürgern des Kreises Offenbach - die „Urkunde für besonderes ehrenamtliches bürgerschaftliches Engagement“. Damit wurde sein über Jahrzehnte währender Einsatz im Natur- und Vogelschutz gewürdigt. weiter...

 

 

 

 

 

12.10.2010 - Der neue Jahresbericht ist da!

 

Endlich ist der Jahresbericht Nr. 26 (2009) fertig. Er trägt jetzt die Bezeichnung „Ornithologischer Jahresbericht des Arbeitskreises Offenbach der HGON“.

Wie bereits im letzten Band angekündigt wurde auch ein Beitrag aufgenommen, der keinen ornithologischen Hintergrund hat. Hartmut Poschwitz gibt in seinem Artikel „Gehölzbewuchs als natürlicher Uferschutz unserer Fließgewässer“ Hinweise zu dem Thema. weiter...

 

 

 

 

 

 

15.9.2010 - Eine erfolgreiche Brut der Reiherente       

 

Die Reiherente ist im Gebiet von Stadt und Kreis Offenbach ein regelmäßiger und recht häufiger Durchzügler und Wintergast. Bruten hingegen kommen unregelmäßig und selten vor. weiter...

 

 

 

 

 

12.09.2010 - Ein schlechtes Jahr für die Schwarzhalstaucher

 

Seit der ersten Brut im Jahr 1999 hatten die Schwarzhalstaucher im NSG Ehemalige Tongrube von Mainhausen fast alljährlich einen guten Bruterfolg. Aus den bis 2009 ermittelten 124 Bruten sind 214 Junge flügge geworden. Eine Ausnahme stellte das Jahr 2004 dar, als sich zwar bis zu 43 Altvögel im Gebiet aufgehalten haben, aber keine Brut stattgefunden hat. weiter...

 

 

 

 

 

 

12.09.2010 - Der Kiebitz im Kreis Offenbach

- Hoffentlich kein Nachruf! -

 

Wenn sogar in der Tagespresse beklagt wird, dass der Kiebitz in Hessen rar geworden sei (Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 09.04.2010), ist es das letzte Zeichen dafür, wie schlimm es um diesen Frühlingsboten bei uns bestellt ist.Und auch in der Fachpresse wiederholt sich diese beängstigende Aussage: In der Zeit von 1990 bis 2006 wird eine Abnahme der Brutbestände in Hessen mit 50% bis mehr angegeben. weiter...

 

 

 

 

 

 

 

10.07.2010 - Neue Internetseite ist online

 

Der Arbeitskreis Offenbach der HGON hat seine Internetseite neu gestaltet und präsentiert eine Fülle an Informationen rund um die lokale Vogelwelt in neuem Gewand.

Ornihologische Meldungen der alten Seite können ab sofort über das Archiv aufgerufen werden